Madrid
, 20. August 2017
Gericht in Madrid entlässt den Schriftsteller aus Haft

Akhanli wieder frei!

Der deutsche Schriftsteller Doğan Akhanli kommt wieder frei. Das entschieden spanische Richter in Madrid. Die Auflage besagt allerdings, dass Akhanli in Spanien bleiben muss.

x-working Doğan Akhanli © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Dogan Akhanli (9279), CC BY-SA 4.0
Doğan Akhanli © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Dogan Akhanli (9279), CC BY-SA 4.0

Doğan Akhanli ist deutscher Staatsbürger. Er war gerade im spanischen Granada im Urlaub, als er von den spanischen Behörden gefangen genommen wurde. Der Festnahmeantrag wurde von der Türkei gestellt. Über Interpol wurde die Auslieferung des Schriftstellers gefordert.

Akhanli`s Anwalt sieht in dem Auslieferungsgesuch der Türkei eine politisch motivierte Tat. Dabei blieb unklar, was dem Autor genau vorgeworfen wurde. Schwammig wurde formuliert, dass Akhanli Mitglied in einer bewaffneten, terroristischen Vereinigung sei. Offiziell bestätigt ist dies jedoch nicht.

Die Türkei hat nun 40 Tage Zeit, den Auslieferungsantrag zu begründen. Solange darf Akhanli nicht aus Spanien ausreisen. Nach dieser Zeit wird es ein erneutes Anhörungsverfahren geben. Bis dahin kann sich der Schriftsteller in Spanien frei bewegen. Er müsse sich lediglich einmal die Woche bei der Polizei in Madrid melden.

Der preisgekrönte Autor war 1991 aus der Türkei geflohen und wurde in Deutschland als politischer Flüchtling anerkannt. Nach dem Militärputsch 1980 ging Akhanli in den Untergrund, wo er als Mitglied in der kommunistischen TDKP gesucht und von 1985 bis 1987 in Istanbul inhaftiert wurde. 2011 wurde er von einem Gericht in der Türkei vom Vorwurf des Raubes und Totschlags freigesprochen. Der Freispruch wurde jedoch 2013 wieder aufgehoben.

Doğan Akhanli ist für seine Türkei-Kritik bekannt. In seinen literarischen Werken thematisiert er den Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren. Die türkische Regierung leugnet den Völkermord bis heute. In Deutschland wurde sein Einsatz für einen offenen Umgang mit historischer Gewalt und für Versöhnung vom Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet. Akhanli ist Mitglied in der internationalen Schriftstellervereinigung PEN, die sich ebenso wie Bundesaußenminister Sigmar Gabriel gegen eine Auslieferung stark gemacht hatten.

© 2017 – x-working

Wähle Artikel

x-working Kunstmagazin - das Redaktionsteam

Diese Autoren und Übersetzer schreiben für das x-working Kunstmagazin:

Profile picture for user sonja_bachmann
Sonja
Bachmann
Profile picture for user sonja.bachmann
Sonja
Bachmann
Literarische Kunst
Profile picture for user Eugenia
Eugenia
Kistereva
Zeichnen
Profile picture for user giuliana_koch
Giuliana
Koch
Literarische Kunst
Profile picture for user mercedes_llorente
Mercè
Llorente
Literarische Kunst
Profile picture for user Giulia
Giulia
Mi
Schauspielkunst
Profile picture for user annelie_neumann
Annelie
Neumann
Literarische Kunst
Profile picture for user Daria_Ivanova
Дарья
Иванова
Literarische Kunst