Los Angeles
, 29. Oktober 2017
Wollt Ihr die Stimmen Eurer Liebsten auf der Haut?

Sound Wave Tattoos

Es ist die Innovation in der Tattoo-Szene: Soundwave Tattoos erobern die Welt. Der Tätowierer Nate Siggard aus Los Angeles ist für diese ganz besondere Körperkunst verantwortlich. Wir zeigen Euch, was sich hinter dem System Soundwave Tattoos verbirgt und wie das Ganze funktioniert.

x-working Sound Wave Tattoos @Skin Motion © 2017 SKIN MOTION, LLC
Sound Wave Tattoos @Skin Motion © 2017 SKIN MOTION, LLC

Ob die Stimmen der Liebsten, Babytöne oder das Bellen des Hundes – das alles kann man sich auf der Haut verewigen lassen. Durch eine App wird die Körperkunst zum Leben erweckt. Die Schallwellen-Tattoos machen gerade in Kalifornien die große Welle.

Der Erfinder dieses neuen Trends ist Nate Siggard. Freunde von ihm wollten eines Tages die Schallwelle des Elton John Songs „Tiny Dancer“ tätowiert haben. Seine Freundin meinte daraufhin, es wäre viel cooler, wenn man die Schallwelle nun auch abspielen könnte. Und so war die Idee geboren.

Nate ist ehemaliger Software-Entwickler. Er setzte sich an die Arbeit und erschuf innerhalb weniger Stunden eine App, mit der man die Schallwellen abspielen kann. Seine Freunde setzten Videos ihrer Tattoos ins Social Web. Die Videos gingen viral.

Seitdem glühen in Los Angeles in Nate`s Tattoostudio die Telefone heiß. Er gründete Skin Motion. Auf seiner Website kann man die Audio-Datei die man haben möchte, hochladen. Aus dieser Datei erstellt er die Schallwelle als Bild, dass der Tätowierer stechen kann. Tattoo und Ton werden dann in der App verknüpft. Natürlich scannt die App nicht immer wieder den Ausschlag der Schallwellen neu. Sie erkennt das Bild und spielt die Audiodatei ab. Jedes Soundwave Tattoo ist einzigartig.

Nate selbst hat ein sehr persönliches Tattoo auf seiner Haut: „Ich hab mir die Stimmen meiner Freundin Juliana und unsrer Tochter stechen lassen. Das ergibt Sinn, das bedeutet mir am meisten!“ Die Tonaufnahme für das Soundwave Tattoo darf bis zu einer Minute lang sein. Kosten wird es ab 30 Euro aufwärts.

© 2017 – x-working

Wähle Artikel

x-working Kunstmagazin - das Redaktionsteam

Diese Autoren und Übersetzer schreiben für das x-working Kunstmagazin:

Profile picture for user sonja_bachmann
Sonja
Bachmann
Profile picture for user sonja.bachmann
Sonja
Bachmann
Literarische Kunst
Profile picture for user Eugenia
Eugenia
Kistereva
Zeichnen
Profile picture for user giuliana_koch
Giuliana
Koch
Literarische Kunst
Profile picture for user mercedes_llorente
Mercè
Llorente
Literarische Kunst
Profile picture for user Giulia
Giulia
Mi
Schauspielkunst
Profile picture for user annelie_neumann
Annelie
Neumann
Literarische Kunst
Profile picture for user Daria_Ivanova
Дарья
Иванова
Literarische Kunst