Herford
, 17. Februar 2017
Zaubershows der Superlative

Faszination Ehrlich Brothers

Sie haben als erste Magier der Welt ein Fußballstadion gefüllt und so die bislang meisten Menschen zu einer Zaubershow vereint. Mit ihrer neuen Show „Faszination“ sind die Ehrlich Brothers momentan auf großer Tour.

x-working Die Ehrlich Brothers präsentieren eine Zaubershow der Superlative, © Ralph Larmann
Die Ehrlich Brothers präsentieren eine Zaubershow der Superlative, © Ralph Larmann

Die Brüder Andreas und Christian heißen mit richtigem Nachnamen Reinelt. Schon als Kinder experimentierten sie mit einem Zauberkasten. Andreas studierte zunächst Sport und Mathematik auf Lehramt, Christian machte eine Ausbildung zum Pyrotechniker. In ihren Anfangszeiten zauberten sie unter den Künstlernamen Andy McJoy bzw. Chris Joker. Andreas wurde dann zu seinem achtzehnten Geburtstag, Christian zu seinem siebzehnten Lebensjahr in den Magischen Zirkel von Deutschland aufgenommen.

Die Ehrlich Brothers zaubern seit dem Jahr 2000 zusammen. Angelehnt an Siegfried und Roy bieten Ihre Zaubershows ausgefeilte Illusionstechniken. Dafür wurden sie vom Magischen Zirkel von Deutschland nun schon dreimal als „Magier des Jahres“ ausgezeichnet. Zuletzt 2016, wo sie 40.000 Menschen ins Frankfurter Fußballstadion lockten und es somit ins Guiness-Buch der Rekorde in der Kategorie „Die meisten Menschen bei einer Zauberschau“ schafften. Sogar David Copperfield wollte den Brüdern zwei Illusionen abkaufen. Dies lehnten die Beiden jedoch ab. Sie haben einfach zu viel Spaß und Erfolg mit ihren spektakulären Tricks.

Zu Ihrer neuen Show „Faszination“ reisen die Ehrlich Brothers mit einem gewaltigen Equipment zu den Arenen Deutschlands. Eine 40-köpfige Crew baut täglich Material auf, was in 9 LKW transportiert wird, über 30 Kilometer Kabel werden für eine Show verlegt. Diese sorgen für über 500 Spezialeffekte.

Zunächst beginnt ihre Show „harmlos“. Andreas lässt Christian zu einer kleinen Handpuppe schrumpfen oder einer der Brüder sagt die farbliche Zusammenstellung der Kleidung einer Zuschauerin voraus. Wenn dann auf einmal eine Gruppe „Schwiegermütter“ durch den gesamten Raum teleportiert werden oder sich zerschnittene Seile wieder zusammenfügen, ahnt man, dass hier Meister ihres Fachs am Werk sind.

Gigantische Ausmaße erreicht die Show dann, wenn die Ehrlich Brothers aus einem kleinen Spielzeug-Gefährt unter einem wogenden Tuch ein acht Tonnen schwerer und 2000 PS starker Monstertruck entstehen lassen. Wenn man dann zum Schluss sieht, wie ein Motorrad aus einem überdimensionalen, flachen iPad herausfährt, wundert man sich nicht mehr, dass die Ehrlich Brothers die Auszeichnung „Beste Magier 2016“ tragen.

© 2017 – x-working

Wähle Artikel

x-working Kunstmagazin - das Redaktionsteam

Diese Autoren und Übersetzer schreiben für das x-working Kunstmagazin:

Profile picture for user sonja_bachmann
Sonja
Bachmann
Profile picture for user sonja.bachmann
Sonja
Bachmann
Literarische Kunst
Profile picture for user Eugenia
Eugenia
Kistereva
Zeichnen
Profile picture for user giuliana_koch
Giuliana
Koch
Literarische Kunst
Profile picture for user mercedes_llorente
Mercè
Llorente
Literarische Kunst
Profile picture for user Giulia
Giulia
Mi
Schauspielkunst
Profile picture for user annelie_neumann
Annelie
Neumann
Literarische Kunst
Profile picture for user Daria_Ivanova
Дарья
Иванова
Literarische Kunst